Fotocredit: Pascal Riesinger

MAYBURN

Wie schon das Debut-Album „When Worlds Collide“ vereint auch das zweite Werk der Wiener Combo MAYBURN gekonnt mehre Stile, ohne dabei beliebig zu klingen. Musikalisch bewegt sich das Album „No Horizon“ im Hardrock und Metal Bereich, wobei trotz – oder gerade wegen – dieser Einflüsse das Melodiöse auch diesmal nicht zu kurz kommt.

Das Klangbild der fünfköpfige Formation hat hohen Wiedererkennungswert: ein leidenschaftlich schlagendes Herz, treibende Riffs, fesselnde Hooks, druckvolle Drums, anspruchsvolle Gitarrensoli und nicht Gitarrensoli und nicht zuletzt eingängige Gesangslinien, die zum Mitsingen animieren. Jede einzelne Nummer des neuen Longplayers zeichnet sich durch einen unverkennbaren, dynamischen „Drive“ aus und überzeugt mit einer kernigen Basis sowie extrem rockigen, doch gleichsam gefühlvollen Gitarren. Dazu eine äußerst markante Stimme, die einen einfach in den Bann zieht.

Das 2015 erschienene Debutalbum „When Worlds Collide“ öffnete MAYBURN die Tore zu den großen Bühnen. So war man beispielsweise Opener am Rock In Vienna Festival für Bands, wie Muse, Incubus und The Hives. Dieser Weg soll mit dem nun erscheinenden zweiten Werk fortgesetzt werden! 

 

Mehr Infos über MAYBURN findet ihr auf ihrer Facebookseite!